Navigation
Malteser Niederaichbach

Ortsversammlung 2012

06.04.2012

Ortsversammlung 2012 des Malteser Hilfsdienstes e.V. Niederaichbach

Beeindruckende Zahlen im Bereich der ehrenamtlichen Tätigkeit für das Jahr 2011- es wurden 9218 ehrenamtliche Stunden geleistet

Niederaichbach: Am 09.03.2012 fand die Ortsversammlung der Malteser-Gliederung Niederaichbach statt. Der Ortsbeauftragte Herbert Wenk konnte 29 aktive Helfer der Gliederung Niederaichbach, den Diözesanarzt  Dr. med. B. Pfaff  als Vertreter der Diözesanleitung und als Vertreter des Malteser-Ordens den langjährigen Bezirksbeauftragten des Malteser Hilfsdienstes Bezirk Landshut Freiherrn Franz-Josef von der Heydte begrüßen. Herbert Wenk dankte allen Helfer für ihr im vergangenen Jahr gezeigtes, großes Engagement - dabei speziell auch den hauptamtlichen Beschäftigten der Rettungswache Niederaichbach für die gute Zusammenarbeit unter dem Wachleiter Thomas Haas.

Der Tätigkeitsbericht für das Jahr 2011, vom ehrenamtlichen Geschäftsführer Rainer Zollitsch vorgelegt, zeigte wie auch in den vergangenen Jahren ein weiterhin steigendes Niveau in allen  Bereichen der ehrenamtlichen Dienste. Dabei speziell in der Notfallvorsorge (Sanitäts- und Betreuungsdienst, ehrenamtlichen Rettungsdienst und Katastrophenschutz), in der eigenen Aus- und Fortbildung und der Ausbildung der Bevölkerung in Erste Hilfe.

Gesamt wurden im Jahr 2011 in Niederaichbach 9.218 Dienststunden durch die 69 aktiven Helfer ehrenamtlich geleistet. Davon 2.289 Std. im Sanitäts- und Betreuungsdienst von Veranstaltungen, 487 Std. im ehrenamtlichen Rettungsdienst, 1.750 Stunden in der Aus- und Fortbildung. der eigenen Helfer, 1028 Stunden in der Ausbildung der Bevölkerung, 3.424 Stunden für die Sicherstellung der Bereitschaft Organisatorischer Leiter/Einsatzleiter Rettungsdienst. Im Rahmen der Ergänzungskomponente Rettungsdienst (Hintergrundbereitschaft für den öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst) wurden 104 Alarmierungen  zum Nutzen der anliegenden Gemeinden verzeichnet.

Die Ausbildungstätigkeit in der Breitenausbildung in Erste Hilfe konnte deutlich gesteigert werden. Gesamt wurden 85 Ausbildungsveranstaltungen durchgeführt und dabei  1.240 Personen durch 7 ehrenamtliche Ausbilder geschult. Hier zeigte sich auch eine deutliche Ausweitung des Bereiches „Abenteuer Helfen“ , in dem Kinder und Jugendliche altersgerecht an die Erste Hilfe herangeführt werden. Dieses Angebot ist für die Eltern oder Verbände vollkommen kostenlos und wird in erster Linie durch die Ausbilderin  Frau Christine Wachinger durchgeführt. Die Ortsleitung dankte hier besonders dem Leiter Ausbildung Mario Zollitsch und dem stellv. Leiter Ausbildung Florian Rott für ihre Arbeit.

Die Jugendarbeit in Niederaichbach verläuft weiter erfolgreich. Im Jahr 2011 wurde durch die Jugendleiter Sabrina Wiesnet, Nadine Zollitsch, Mario Zollitsch und Dominik Ilg eine neue Jugendgruppe aufgebaut. Diese besteht aktuell aus 10 Jugendlichen zwischen 9 und 13 Jahren, die durch aktive Freizeitgestaltung und spielerische Ausbildung in Erster Hilfe an die Mitwirkung in einer Hilfsorganisation herangeführt werden sollen. Der Erwerb sozialer Kompetenz für den späteren Lebensweg steht hier im Vordergrund.

Die Leistungen, die im Hauptamtlichen Rettungsdienst durch 11 Mitarbeiter erbracht wurden, liegen weiterhin auf hohem Niveau. 2011 wurden durch die Rettungswache Niederaichbach 1.723 Krankentransporte, 518 Notfalleinsätze, 1.091 Notarzteinsätze , 583 sonstige Einsätze, 11 Babyhol-Einsätze und 136 Einsätze als Einsatzleiter Rettungsdienst durchgeführt. Dabei wurden 138.683 km zurückgelegt. Durch die Anerkennung als Lehrrettungswache konnten auch viele Praktikanten in der Vergangenheit ihre Ausbildung bei den Maltesern in Niederaichbach absolvieren.

Der Einsatzhöhepunkt im Jahr 2011 war die Teilnahme am Sanitätseinsatz anlässlich des Besuches seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI. in Deutschland. Die Malteser aus Niederaichbach waren mit 40 Helfern in Erfurt im Einsatz. Bemerkenswert war, dass nahezu die gesamte Einsatzleitung mit Einsatzleiter Rainer Zollitsch, dem stellv. Einsatzleiter Thomas Haas und vielen Mitgliedern des Führungsstabes sowie das VIP-Team für seine Heiligkeit mit Notarzt Dr. B. Pfaff und Rettungsassistenten Martin Holzner aus Niederaichbach kamen. Als das Ereignis des Jahres 2011 stellte sich das 40-jährige Gründungsjubiläum der Niederaichbacher Helfer im August 2011 dar. Dieses Fest wurde mit einer Blue-Light-Party der Malteser-Jugend begonnen, die einen solchen Erfolg erzielte, dass sie auch in den kommenden Jahren eine Wiederholung erfahren wird. Der Festakt der Gründungsfeier wurde mit über 400 Gästen unter Schirmherrschaft von Staatsminister a.D. Erwin Huber begangen.

Für die alljährliche Hilfsaktion „Hoffnungszeichen“ der Malteser für Kinder am Balkan konnten durch die Malteser in Niederaichbach über 1000 Weihnachtspäckchen gesammelt und diese auch durch Helfer direkt an die Zielorte gebracht und dort verteilt werden. Hier gilt ein besonderer Dank Marion Wagner, die dieses Projekt durch überdurchschnittliches Engagement möglich macht.

Dass Niederaichbach auch das Malteser-Zentrum in der Region für qualifizierte Aus- und Fortbildung ist, wurde durch die Organisation und Durchführung von einem Gruppenführerlehrgängen sowie Seminaren für den Bereich „Information und Kommunikation“ und eines Theorielehrganges Rettungssanitäter/Rettungsdiensthelfer bewiesen werden.

Der Finanzbericht zeigte ebenfalls ein positives Ergebnis. Durch die Ausweitung der Dienste im Bereich Ausbildung konnten entsprechende Einnahmen erzielt werden, die einen immer wichtigeren Beitrag zur Finanzierung der ehrenamtlichen Arbeit vor Ort darstellen.  Ein großer Ausgabenbetrag ist für den Betrieb des Fuhrparks erforderlich – da nahezu ausnahmslos alle Dienste der Gliederung mobil durchgeführt werden müssen, stellen Kosten für Treibstoff, Wartung und Reparaturen der Fahrzeug die Gruppe in Niederaichbach vor immer neue finanzielle Hürden.

Durch die Kassenprüfer Ludwig Kaiß und Stefan Parnet wurde nach Prüfung der Unterlagen die satzungsgemäße Verwendung der Mittel bestätigt.

Als Fazit wurde durch Rainer Zollitsch festgestellt, dass die Gliederung Niederaichbach wieder ein erfolgreiches Jahr hinter sich bringen konnte – dies sowohl im Hinblick auf die Einsatzzahlen wie auch dem Finanzbericht. Die Zukunft wird sich jedoch weiterhin schwierig gestalten. Die ansteigenden Energiekosten und dabei zurückgehende finanzielle Unterstützung durch die Kommunen wie auch Spendenbereitschaft in der Bevölkerung werden ehrenamtliche Hilfsorganisationen an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit bringen. Die Malteser sind wie alle anderen Organisationen hier auf mehr Zuwendungen angewiesen, um ihre Einsatzbereitschaft im gewohnten Umfang aufrechterhalten zu können. Das gleiche gilt für die Mitgliederzahlen – durch den demographischen Wandel und die Änderung des Wehrpflichtgesetzes werden die Helferzahlen weiter zurück gehen. Hier sind eindeutige Zeichen und Maßnahmen der Politik unabdingbar, ehrenamtliches Engagement muss mehr Anerkennung erfahren um speziell auch Personen im mittleren Alter zur Mitarbeit zu bewegen.

Durch den Ortsbeauftragten Herbert Wenk wurden die Ziele für das Jahr 2012 skizziert. Diese beinhalten in erster Linie Gewinnung neuer Helfer, die stärkere Einbindung des Malteser Hilfsdienstes in das Gemeindeleben, die Stärkung des Aspektes „Bezeugung des Glaubens“  in der täglichen Arbeit und den Einsatz anlässlich des 98. Deutschen Katholikentages in Mannheim.

Besondere Freude bereitete der Ortsleitung Frau Melanie Steiger, Herrn Dominik Ilg und Herrn Thomas Haas mit dem Dienstalterskennzeichen für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft und Herrn Veit Polaczek mit dem Dienstalterskennzeichen für 20 Jahr aktive Mitwirkung bei den Maltesern auszuzeichnen.

Durch den stellv. Leiter Einsatzdienste Matthias Starke und der Gruppenleiterin der Malteser-Jugend Sabrina Wiesnet wurde dem Fahrzeug- und Gerätewart Andreas Dinnes ein Präsent für seine hervorragende Arbeit überreicht. Durch die vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden von Andreas Dinnes ist der Fuhrpark der Malteser Niederaichbach in einem vorbildlichen Zustand. Dies zeigte sich vor allem beim Winterlager der Malteser-Jugend am Rannasee im Januar, bei dem als einzige Fahrzeuge von verschiedenen Gliederungen die Niederaichbacher bei Minusgraden von unter 20 Grad Celsius noch ihren Dienst versahen.

In den turnusgemäß stattfindenden Wahlen wurden Ludwig Kaiß und Melanie Settele als Kassenprüfer, Andreas Dinnes und Katharina Häusler als Vertreter der aktiven Helferschaft im Ortsführungskreis für die Dauer von 2 Jahren gewählt.

Zum Abschluss bedankte sich die Ortsleitung noch bei allen Helfern für die überdurchschnittlich geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren und hofft auch in Zukunft ihre Arbeit in gewohnter Form fortsetzen zu können.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE35370601201201218671  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7